Ratgeber Pille
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Aida

Pille Aida

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung. (Bild: obs/Jenapharm GmbH & Co. KG)

Was ist Aida und wofür wird es angewendet?

Aida ist eine niedrig dosierte Mikropille mit antiandrogener Wirkung. Zum Einsatz kommen 20 µg Ethinylestradiol und 3 mg des Gestagens Drospirenon.

Weitere Infos folgen.

Bewertung PilleWelche Erfahrungen hast Du mit dieser Pille gemacht? Gib jetzt Deine Bewertung ab und erfahre, wie andere Mädchen diese Pille einschätzen!

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Belara!

Kommentar von mimi | 14.06.2014

Hallo.
Ich hab ein Probleme,ich hatte gestern Geschlechtsverkehr und bin heute und morgen nicht zuhause und habe meine Pille (aida) zuhause vergessen kann das irgendwas von sich tragen ?
Lg

Kommentar von Conny | 15.04.2014

Hallo,

ich nehme nicht die aida, aber die maitalon, das ist die aida im Billigformat von Gedeon Richter. Inhaltsstoffe sind die gleichen wie bei aida. Ich nehme die AIDA jetzt seit knapp 2 Jahren ohne Pause durch, da ich Endometriose habe. Vorher nahm ich länger die Petibelle, die hat die gleichen Inhaltsstoffe wie die aida, nur ein wenig höher dosiert. Da ich mich mit der Petibelle immer so ausgetrocknet fühlte, reduzierte ich die Dosis eben mit der aida. Vor eineinhalb Jahren habe ich meine Augen Lasern lassen und nun habe ich im Sommer immer entzündete Augen. Erst dachte ich auch, dass das nur an der Laser-OP liegen kann, aber dann sagte die Augenärztin, dass meine Maibomschen Drüsen verstopft sind und nicht mehr genug Talg abgeben und genau das liegt wohl an der Pille! Ich muss Kortison Augentropfen nehmen, damit ich überhaupt etwas sehe und die Augen offen halten kann. Sie sind ständig entzündet und extrem trocken, das wurde auch so von der Augenärztin diagnostiziert. Nun setze ich die aida ab und bin sehr sehr gespannt, ob sich das bessert. Ich hoffe so sehr, dass ich auch das Glück habe wie im Kommentar von Anne | 23.01.2014, dass alles wieder gut wird und ich irgendwann ohne Kortison für die Augen leben kann. Weitere Nebenwirkungen sind bei mir: trockene Schleimhäute, Libidoverlust, zerstörte Darm- und Scheidenflora, nie feste Stuhlgänge…

Kommentar von juli | 18.03.2014

Hallo Mädels,
Nehme seid 5 Jahren die aida. Vorher 3 Jahre die valette. Welche ich wegen Depressionen absetzen musste. . Am Anfang war alles ok. Hab auch eher abgenommen als zu. Doch im laufe der Jahre hat sich das verändert. Ich hatte keine lust mehr auf sex . Ständige Kopfschmerzen , und abends schmerzen in den Beinen. Dann das Gefühl erdrückt zu werden... Wassereinlagerung in den Beinen... hätte nie gedacht dass das alles von der Pille kommt. Seid ner Woche nehm ich sie nicht mehr und mir geht's viel besser... werde die aida nie wieder nehmen.

Kommentar von Hanna | 20.02.2014

NEHMT DIESE PILLE NICHT!

Ich habe diese Pille 6 Jahre lang genommen... vor zwei Jahren bekam ich plötzlich Probleme und vertrug keine Lebensmittel mehr. Zunächst war der Verdacht einer Entzündung irgendwo im Bauch... nichts. Dann kam der Verdacht von Lebensmittelallergien....eine leichte Unverträglichkeit konnte festgestellt werden, ich dachte meine Probleme kämen daher. Also stellte ich meine komplette Ernährung um. Keine Getreideprodukte mehr, kein Ei mehr, keine Milchprodukte mehr. Zunächst eine kleine Besserung der Symptome doch ein paar Wochen später ging das ganze wieder von vorne los. Nach jeder Mahlzeit konnte ich sofort zur Toilette laufen...ich konnte nirgendwo mehr beruhigt hin gehen, da ich nichts essen konnte, selbst zur Uni zu gehen wurde schwierig. Schließlich ging die Ärzteodysee weiter... beim Spezialisten durchgecheckt ...nichts... mittlerweile hatte ich ganze 10 Kilogramm abgenommen und immer noch gab es keine Lösung für mein Problem... es blieb kein Essen in mir, mein Leben war geprägt von Bauchkrämpfen und Durchfällen. Schließlich kam ein Arzt auf die Idee es könnten die Hormone sein. Da ich die Pille so lange gut vertragen hatte hielt ich das für ausgeschlossen, habe jedoch einen Termin bei der Frauenärztin gemacht, welche meinte, dass dies keine Nebenwirkungen der Pille sein können, das wäre sehr ungewöhnlich und weit hergeholt, aber wenn ich dennoch wolle, könne ich ja die Pille absetzen. Jetzt nehme ich seit 2 Monaten die Pille nicht mehr und ich konnte sofort wieder alles essen, ich hab keine Bauchkrämpfe mehr, ich kann wieder überall hingehen, es geht mir gut !!

Kommentar von Anne | 23.01.2014

Hallo zusammen,
es ist echt der Wahnsinn wie jede Frau auf die Pille reagiert. Ich habe die Aida ca. 5 Jahre genommen. Am Anfang alles gut, bis auf die Stimmungsschwankungen. (Diese up & downs habe ich auch, wenn ich die Pille nicht nehme). Nichtsdestotrotz ich gehöre zu den sehr sehr wenigen Frauen (1 von 1000), die durch die Pille eine Augenentzündung bekommen. Es hat mich sehr fertig gemacht, weil ich nicht wusste woher ich die roten entzündeten Augen bekomme. Ich konnte kein Luftzug vertragen, im Sommer am schlimmsten wg. Klimaanlage und Autofahren mit offenen Fenster war tödlich für meine Augen. Bis mir ein Licht aufging und ich gedacht habe, es kann an der Pille liegen (das hatte ich in der Zeit vor einnehmen der Pille nicht gehabt). Nach dem Absetzen der Aida (vor ca. 3 Monaten) sind die Symptome weg. OMG ich war so glücklich, keine Augentropfen mehr zu nehmen und morgens nicht mit blutroten Augen aufzuwachen.
Liebe Grüße

Kommentar von Svetlana | 29.10.2013

Ich selber habe die Pille vor 3 wochen verschrieben bekommen. Heute bekam ich meine Periode und hab somit auch die erste Pille eingenommen. Wenn ich mir all die Kommentare durchlese, bekomme ich um ehrlich zu sein schon etwas Angst. Habe mir aber auch die Kommentare anderer Pillen auf dieser Seite durchgelesen und merke, dass jede Pille, natürlich seine Vor- und Nachteile hat und bei jedem Körper anders wirkt. Ich hatte mit 17 die (Valette) nur ein halbes Jahr eingenommen und habe ganze 7 kg zugenommen. Ansonsten hatte ich gar keine Probleme. Jetzt bin ich 21 und wollte eine Pille die mir meinen Appetit nicht so öffnet :) und bin gespant, wie sie sich bei mir auswirkt (angst). Also wenn man sich schon Pillen verschreiben lässt, muss man auch davon ausgehen das Nebenwirkungen natürlich auftauchen. Entweder zieht man es durch oder verschreibt sich ein anderes Verhütungsmittel :). Ich wünsche euch allen trotzdem weiterhin viel Glück und Gesundheit!

Kommentar von Mona | 22.10.2013

Hallo Ihr Lieben!
Auch ich möchte meine Pillen-Erfahrungen weitergeben.

Als ich 14 Jahren alt war, habe ich meine erste Pille verschrieben bekommen: die Belara.
Mit Belara hatte ich von Anfang an keine Probleme. Meine Periode kam sofort regelmäßig in der Einnahmepause und meine pickelige Haut sich in ca. 2 Monaten komplett verbessert. Ich habe weder zu- noch abgenommen, noch hatte ich Haarausfall oder Stimmungsschwankungen.
Nach ca. 3 Jahren Belara habe ich plötzlich Schmierblutungen bekommen.
Das kann passieren. Der Körper verändert sich in der Pubertät und plötzlich verträgt man ein Medikament nicht mehr.
Ich habe von Belara auf Petibelle gewechselt.
Auch hier keine Probleme. Meine Schmierblutungen stellten sich ein, die Haut blieb weiterhin frisch.
Zwei Nebenwirkungen traten allerdings sehr schnell ein: Scheidenpilze die regelmäßig behandelt werden mussten, und Sexuelle Unlust.
Die Unlust fiel mir zwar extrem auf, aber ich habe die Schuld daran nie in der Pille gesehen.
Nach ca. einem Jahr habe ich dann ein Fibroadenom in meiner Brust festgestellt. Das ist ein Bindegewebegeschwulst, der nicht bösartig sein muss. Dieser Knoten musste in einer kleinen OP im Krankenhaus entfernt werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er sich im Laufe der Jahre bösartig verändert.
Mein Frauenarzt sagt, dass dieser Knoten durchaus von der Pille kommen kann.
Aus diesem Grund haben wir die Pille erneut gewechselt.
Die neue Pille „Aida“ nehme ich jetzt mittlerweile seit 3,5 Jahren.
Auch Aida habe ich sofort vertragen. Menstruation von Anfang an normal und regelmäßig, schöne Haut, keine Gewichtsprobleme.
Und auch kein Fibroadenom in Sicht.
Das einzige was blieb: Sexuelle Unlust.

Ich habe viel in Foren gesurft, und erst jetzt ist mir wirklich bewusst geworden, dass diese Unlust eine Nebenwirkung sein kann. Ich bin überrascht, wie viele Frauen damit Probleme haben.
Aus diesem Grund habe ich jetzt für mich entschieden, die Pille abzusetzen. Ich möchte meinen Körper neu kennenlernen – ich hoffe es lohnt sich.

Kommentar von s.d.h. | 23.09.2013

Hallo!Ich nehme Aida sei 3jahren und bin sehr zufrieden.Ich merke auch keine Nebenwirkungen.Ich hole sie immer für ein halbes jahr und dann ist sie sehr teuer.

Kommentar von Anna | 11.09.2013

Huhu,
ich lese hier immer wieder, dass echt viele Probleme mit der Aida haben. Das ist bei mir wiirklich das komplette Gegenteil!
Bin total zufrieden! Sie ist meine erste Pille und nehme sie schon seit 6 Jahren!
Habe seit Jahren schon keine Pickel mehr, meine Regel kommt regelmäßig und habe keine Schmerzen! Von Nebenwirkungen keine Spur außer, dass ich etwas zugenommen habe! Aber das nehme ich dafür gern in kauf!
Werde jetzt allerdings zur Yazz wechseln! Sie hat den gleichen Wirkstoff und ist etwas günstiger! Denn der einzige Nachteil für mich ist der Preis der Aida!

Kommentar von Theresa | 05.08.2013

Hallo CARO
(ja, genau die mit dem Kommentar vom 31.07.2013)
bin Medizinerin und zufällig über deinen Kommentar gestolpert. Vielleicht liest du das ja.
Ein Hinweis: Deine Symptome Kloßgefühl im Hals, starkes Frieren, Appetit- und Gewichtsschwankungen, Herzschmerzen, Schlafschwierigkeiten und Hautveränderung deuten stark auf ein Schilddrüsenproblem hin. Bitte gehe zu einem Arzt deines Vertrauens (Allgemeinarzt zum Beispiel) und frage nach einer Kontrolle deiner Schilddrüsenhormone.
Schilddrüsenerkrankungen lassen sich gut behandeln, du solltest dem auf jeden Fall nachgehen.
Beste Grüße!

Kommentar von Caro | 31.07.2013

Meine lieben Mitleiderinnen,

ich glaube wenn ich euch erzähle, was ich in den 6 Jahren aida erlebt habe wird sie nie wieder einer nehmen... Allerdings kann ich auch nicht mit Gewissheit sagen, ob wirklich alles von der Pille kommt, jedenfalls habe ich alles was ich seit ich 16 bin körperlich erlebt habe mal aufgeschrieben. Vorher möchte ich noch sagen dass die aida meine erste Pille war und ich zwischendrin immer mal wieder andere Pillen (Lamuna 20, Valette, Yasmine usw) ausprobiert habe, allerdings immer wieder mit dem gleichen Misserfolg (Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, ihr kennt das ja...). Zu Anfang war ich sehr zufrieden, da ich sehr pickelige Haut hatte und die nach ca 3 Monaten komplett verschwunden ist. Danach bekam ich normale Haut und danach allerdings sehr trockene Haut. Auch war und ist bis heute die Periode unheimlich regelmäßig, also das ist ebenfalls positiv. und Hitzewallungen und dergleichen hab ich von ihr auch nicht bekommen, habe nicht zugenommen und nicht abgenommen, keine vermehrten Blasenentzündungen. Cellulite hatte ich auch schon davor. Die nächsten Symptome habe ich euch aufgelistet, ich habe die meisten immer nur eine kurze Zeit lang oder erst seit einer bestimmten Zeit, also nie alles von Anfang an:

- Verlust der Libido (macht mir am meisten zu schaffen wegen meinem Freund)
- starke Regelschmerzen (manchmal buchstäblich zum Kotzen)
- Migräne (allerdings nur in Schüben)
- Heißhungerattacken genauso wie Appetitlosigkeit
- schlimme Schlafstörungen (vor allem Durchschlafen geht nicht mehr)
- sehr sehr trockene Haut am ganzen Körper
- ebenfalls Trockenheit beim Sex (mit damit verbundenen Schmerzen)
- Hautirritationen im Gesicht (Rosacea) was nicht besser wird
- immer wieder Müdigkeit, Antriebslosigkeit, einmal sogar Depressionen (ca 1-2 Monate lang)
- (allergische Reaktion auf Nickel) muss aber nicht von der Pille sein
- ebenso wie Ananas und Kiwi
- eine Krampfader an der Wadel
- starke Reizbarkeit während Periode
- starkes Frieren meistens im Herbst und Winter
- bin leider sehr sensibel, muss aber nicht an der Pille liegen :P
- teilweise Herzschmerzen wie andere schon beschrieben haben
- ebenfalls eine zeitlang ein Kloßgefühl im Hals, muss aber auch nicht unbedingt von der Pille kommen.
- seit neuestem Wassereinlagerungen im rechten Knie mit damit verbundenem Druckgefühl, muss aber auch nicht von der Pille kommen.

was ich in klammern setze, wo ich mir ebenfalls nicht sicher bin ob es von der Pille kommt wären Unterzuckerprobleme und Kreislaufprobleme. Das mit dem Unterzucker habe ich allerdings vor 16 auch nie gehabt, also man kann es drehen wie man will.
So also, natürlich lasse ich das nicht auf mir sitzen und probiere in einigen Tagen eine neue Pille aus (wiedermal) und hoffe dass es durch diese besser wird. Ich kann euch die aida weder empfehlen noch abraten, weil jeder anders reagiert (leider). Allerdings ist das Drospirenon in dieser Pille meiner Meinung nach allgemein nicht gesundheitsfördernd (Trombosegefahr) und darum sollte man es sich gut überlegen und wirklich nur dann weiternehmen, wenn man nach 3 Monaten keine negativen Veränderungen merkt. Ich bin kein Arzt aber man kann sich im Internet alles mögliche zu den verschiedenen Zusammensetzungen durchlesen und sich schlau machen und dem Arzt dann sagen, man will zB die und die Pille als nächstes ausprobieren. Wenn bei mir die nächste Pille (die Chariva) nicht gut wirkt, werde ich es mit der Bellissima oder der Belara probieren. Die haben zwar die exakt gleiche Zusammensetzung, aber trotzdem gibt es selbst da Unterschiede (wieso auch immer). Wenn ihr wegen Launen o.ä. Probleme mit Freund/Mann/Eltern usw habt, dann sprecht UNBEDINGT mit denen, es ist immer besser wenn der andere eingeweiht ist und weiß, dass ihr manchmal einfach nicht ihr selbst seid. Bleibt zu hoffen, dass man irgendwann eine nebenwirkungsfreie Pille erfindet die bei allen gleich wirkt und vielleicht die ein oder andere positive Eigenschaft hat. Ich glaube bis ich alle Pillen ausprobiert habe, um die richtige zu finden, brauch ich schon garkeine Pille mehr :P

Liebe Grüße und gutes Durchhaltevermögen,
eure Caro

Kommentar von Unbekannt | 19.02.2013

Hallo ihr lieben,
ich hatte die pille AIDA 1 jahr genommen dann auch abgesetzt und habe nach sie nach 9 monaten wieder genommen und merkte das ich zu den zeiten als ich sie nahm keine lust auf sex hatte und als ich meine tage hatte bekam ich umso mehr lust meine periode kam immer 2-3 tage soäter und hörte nach 2 tagen wieder auf ich merkte das ich sehr viel gegessen habe voralkem nach dem ich sie auch abgesetzt hatte fing ich nach einer zeit an noch mehr zu essen.. Pickel bekam ich auch durch die pille stimmungsschwankungen waren leider auch sehr stark. ich habe auch so herzscerzen bekommen als ob mir jmd ins herz mit einer nadel stechen würde und dabei bekomme ich kaum luft und ich bin mir unsicher ob es durch die pille kommt oder durch stessjetzt überlegte ich mir die yasmin pille zu nehmen aber darüber stand auch im internet nicht wirklich was positives... Welche pille ist denn eigentlich wirklich sicher im bezug auf gesundheit..?

Kommentar von Sylvie | 30.01.2013

Hallo Ihr Lieben,

ich bin auf diese Seite gestoßen,weil ich wissen wollte ob andere auch solche Probleme mit der Aida haben/hatten wie ich selbst. Ich bin 29 Jahre alt und nahm die Aida bis zum letzten Monat ca. 8 Jahre lang. Vorher hatte ich die Yasmin,Belara, und die Leios. Bis lang war Aida die Pille die ich im Vergleich zu den anderen am besten vertragen habe. Allerdings hatte ich von Beginn an Wassereinlagerungen. Dazu muss ich sagen, dass ich extrem schlank bin(Gr.34).Nichts desto trotz hat sich das Wasser bei mir vor allem an den Oberschenkeln eingelagert und ich habe eine sehr starke Cellulite bekommen! Sport, gesunde Ernährung etc. nichts half! In der Woche bevor ich meine Tage bekommen habe war ich immer sehr reizbar und sensibel. Allerdings ist das alles in den letzten Monaten so schlimm geworden,dass ich die Pille absetzen musste! Ich hatte durchgehend sehr starke Stimmungscgwankungen, teilweise schon starke depressive Verstimmungen und war viel zu sensibel und reizbar!Teiweise hatte ich sogar grundlos Angstzustände bekommen! So etwas habe ich vorher nie gehabt!Bin sonst eine sehr selbstbewusste und starke Person. Mein Verhalten und meine Gefühlswelt waren nicht die meinen.Zuerst wusste ich nicht woher das kam,bis ich im Internet auf Foren gestoßen bin wo andere Frauen dieselben Probleme hatten wie ich selbst! Ich habe die Pille jetzt vor einem Monat abgesetzt, nehme keine andere, und es geht mir ausgezeichnet! Ich bin wieder ich selbst,ausgelassen, ruhig und einfach nur glücklich! Meine Wassereinlagerungen sind bereits nach wenigen Tagen verschwunden und die Cellulite ist so gut wie weg! Da ich nie Probleme mit meiner Haut hatte, hat sich da auch nichts verändert. Die depressiven Zustände, Reizbarkeiz etc. sind alle weg! Ich werde jetzt auf andere nicht hormonelle Verhütungsmittel zurückgreifen. Hoffe, dass euch mein Bericht hilft. Lg Sylvie

Kommentar von Lena | 09.11.2012

hey,
ich bin 14 und habe seit ca einem jahr meine tage.wenn ich meine tage habe mussich meistens von der schule abgeholt werden weil ich so welche schmerzen habe oder weil mein lehrer mich nicht 3 mal in 45 minuten im untericht rauslässt um auf toilette zu gehen und zu wechseln... habe meine tage IMMER /7 tage davon mindesten 5 tage richtig dolle.jetzt bin ich amüberlegen die pille zu nehmen weiß aber nicht welche könnt ihr mir helfen?wäre super wenn ihr mir eure erfahrungen schrieben würdet danke lg

Kommentar von Elena | 02.11.2012

Hi! Ich nehme Aida jetzt schon 2.5 Jahre und muss sagen, dass ich am Anfang sehr begeistert war, da ich keine negativen Nebenwirkungen feststellen konnte, meine Haut um einiges besser wurde und ich seitdem eher den Eindruck habe durch die Pille abzunehmen. Ich habe mehr Hunger habe aber auch einen schnelleren Stoffwechsel, während ich in den Pillenfreientagen von nichts essen zunehme (nat. übertrieben, aber wenn man sonst alles essen kann was man will...)

Jedoch denke ich zunehmend, dass die Pille einige Nebenwirkungen verursacht: Ich merke einfach, dass ich in meinen Pillenfreien Tagen so viel mehr Energie habe, während ich mich sonst of sehr schlapp und müde fühle. Auch glaube ich,dass ich durch die Pille Unterzucker habe- ich habe es die letzten Monate echt nicht vom Mittags-zum Abendessen durchgehalten, musste mehrmals Nachmittags was essen um keine Heißhungerattacken zu bekommen, was komplett aufhört in den Pillenfreien tagen. Ansonsten: Kopfschmerzen an Pillenfreien tagen...

Ich bin gerade schwer am überlegen die Pille abzusetzen, da besonders die Müdigkeit, wenn es wirklich an der Pille liegt, meine Lebensqualität unglaublich einschränkt. Ich habe jedoch etwas Angst, da ich das letzte mal als ich die Pille kurz abgesetzt habe und dann wieder angefangen habe wirklich mind. einen Monat die schlimmsten Stimmungsschwankungen hatte.

Kommentar von Iris | 24.10.2012

Hallo

ich habe früher die Mikrogynon genommen weil ich schon immer - seitdem ich das 1x meine peridoe hatte unregelmäßigkeiten hatte... mein zyklus war damit super eingespielt und es gab nie probleme mit der pille... dann hat man vor 3 jahren dazu geraten die pille abzusetzen weil ich bluthochdruck hatte und dazu ein lymph und lipödem...

seit dem absetzen ging es wieder los - uregelmäßigkeiten.... mein gyn hat mir nun die AIDA geraten eben weil ich das Öden hab und er meinte die AIDA würde kein zusätzliches wasser einlagern es sogar ggf. reduzieren...

jetzt hab ich hier die haufenweise miesen erfahrungen gelesen und bin schockiert... doch wasserablagerungen - depressionen (die ich eh schon habe) - stimmungsschwankungen etc.

die Pille ist ja nun nicht gerade billig - was meint ihr - testen ja oder nein ?!

Kommentar von Anna | 01.09.2012

Ich wollt auch mal was fragen.
ich nehme die aida seit ca. 5 jahren und hab sie vor etwas einem halben jahr abgesetzt, weil es mir einfach zu teuer wurde.
ich hatte nie probleme mit der pille, meine regel kam immer regelmäßig und ich hatte sie auch nur immer leicht.
vor einigen wochen ist mir aufgefallen, dass meine haut immer unreiner wird und ich wieder viel pickel bekomm.
dann dachte ich mir neulich, wieder mit der pille anzufangen.
kann es sein, dass die aida auch gut für unreinheiten ist?
aber dann habe ich mir überlegt, sie doch nicht mehr zu nehmen.
in letzter zeit fragen mich viele leute, ob ich abgenommen hätte, mir selbst fällt das garnicht so wiklich auf. ich hab auch garnichts dafür getan, um abzunehmen.

ist es möglich, dass man, wenn man die pille absetzt wirklich abnimmt? nimmt man bei der einnahme auf dauer zu?

ich weiß nicht was ich machen soll
will keine pickel mehr haben - das spricht für die pille
will aber nicht wieder zunehmen - dagegen.

was meint ihr?

Kommentar von Eli | 23.08.2012

Hallo ihr Lieben,

Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und hab interessehalber mal die ganze Palette an Kommentaren durchgelesen.
Ich nehme seit 5 Jahren die Aida und habe bislang keine auffäligen negativen Auswirkungen bemerkt. Aus Neugier würde ich die Pille generell mal gerne eine zeitlang absetzen; dies jedoch nur um einen Vergleich zwischen "Normalzustand" und "Hormonversorgung" zu haben.

Zu Michaelas Beitrag wollte ich nur anmerken, dass Johanniskraut die verhütende Wirkung aller Antibabypillen herbsetzt bzw. nicht mehr gewährleistet.
Habe wegen Unruhezuständen auch eine zeitlang Johanniskraut genommen und bei dieser Gelegenheit erfahren, dass es zu den Kräutern gehört die die Pille "angreifen". Also Vorsicht! :)

Kommentar von Anni | 22.08.2012

Hallo,
ich bin auch durch Zufall, aber GOTT SEI DANK, gerade auf diese Seite gestoßen. Vorweg: Jeder reagiert auf die Pille anders und wer jetzt die Pille wechselt, dem ist nicht garantiert, dass die Nebenwirkungen dadurch verschwinden oder überhaupt vermindert werden. Auch andere Pillen können diese Nebenwirkungen bei euch hervorrufen! Einige scheinen die Pille wirklich gut zu vertragen, davon bin ich auch ausgegangen. Ich nehme die Pille circa seit dem ich 12 bin, logischer Weise wegen starker Regelschmerzen, die immer schlimmer wurden. Irgendwann konnte ich die Schule aufgrund dieser Schmerzen nicht mehr besuchen und fehlte so mit mindestens 1 Mal im Monat. Dann begann ich mit der Yasminelle, da diese glaube ich eine sehr schwache Pille ist. Sie hat mir aber nicht bei meinen Schmerzen geholfen, also bekam ich die Aida. Ich nehme sie seit 5 oder 6 Jahren. Bisher wäre ich nie darauf gekommen, dass ich all diese Beschwerden, die ich seit circa 3 Jahren immer mehr und stärker habe, von der Pille kommen.
Immer stärkere Kopfschmerzen (bis zu meinem 16. Lebensjahr hatte ich noch nie Kopfschmerzen), sehr häufige Übelkeit am morgen (teilweise so stark, dass ich mich übergebe), Verdauungsprobleme, Gewichtszunahme vor allem an Bauch und Oberschenkel, immer wiederkehrende Blasenentzündungen seit circa 2 Jahren und nicht zu letzt starke Atembeschwerden.
Ich war bisher bei vielen Ärzten, wegen der vielen Blasenentzündungen, der starken Kopfschmerzen und der Atembeschwerden. Niemand hat was gefunden, immer bekam ich nur die Antwort: "Wir können nichts finden, es ist alles in Ordnung!" Ich werde LEIDER die letzten zwei Blister noch aufbrauchen, mir danach sofort eine neue Pille verschreiben lassen und darauf hoffen, dass die neue Pille nicht auch so viele Nebenwirkungen auslöst.

Lieben Gruß, Anni

Kommentar von Lisa | 05.08.2012

Hallo :)
weil mir diese Seite so geholfen hat, schreib ich jetzt auch mal über meine Erfahrungen mit der aida, vielleicht bringt es ja jemandem etwas.
Ich habe die aida ungefähr ein Jahr lang eingenommen. Der Grund dafür war nicht nur die Verhütung, sondern auch starke Bauchschmerzen bei den (zu) langandauernden Regelblutungen. Anfangs war ich richtig begeistert, hatte die Tage dann 5 Tage und in "normaler" Stärke. Dass Verschieben fand ich auch sehr praktisch, gerade bei Urlaubsreisen oder Prüfungen. Und von Wassereinlaerungen und Gewichtszunahme habe ich nichts gemerkt, eher im Gegenteil.
Und dann plötzlich ging es los. Bei den kleinsten Anstrengungen raste mein Herz, der Puls ging hoch und ich wurde rot im Gesicht. Das war mir sehr peinlich, weil ich mit dem Fahrrad zur Schule gefahren bin und jedesmal völlig außer Atem ankam. Habe das aber auch bei Treppen, berghochgehen oder Ähnlichem gemerkt. Ich war nie zierlich und auch nicht sportlich, aber durch Fahrrad, joggen und zu Fuß gehen statt Auto konnte ich mich und die Figur immer in Form halten.
Eines morgens sah ich aber in den Spiegel und stellte fest, dass ich an der Oberschenkel- und Hüftgegend unglaublich zugenommen hatte - Wassereinlagen. Das ging auch nicht weg, konnte soviel Diät halten wie ich wollte. Ich hab das aber damals nicht auf die Pille geschoben, sondern gedacht, dass ich zu wenig Sport mache... war aber nicht so.
Stimmungsschwankungen habe ich dann langsam auch gemerkt, ich war total übersensibel und machte jeden Tag alle "psychischen Wetterlagen" durch. Außerdem habe ich mich zur Frostbeule entwickelt, mir war so schnell kalt und gerade in der Hüftgegeng fühlte ich mich immer unterkühlt. Hatte auch ein paar Blasenentzündungen..
Als nach 9 Monaten dann die Beziehung mit meinem Freund zugrunde ging, war die Frage, ob ich die aida weiternehmen sollte.. ich hab mich DAFÜR entschieden. Weil ich die alten Regelbeschwerden nicht zurückwollte und gerade in der Abiturprüfungszeit das Regel-Verschieben so praktisch war. Außerdem dachte ich, es wär ungesund immer wieder abzusetzen und neueinzunehmen. Hab die aida auch nach dem Abi noch weitergenommen, denn ich sah immer noch keinen Grund sie abzusetzen. Fressattacken und ekelhafte Appetitskombinationen habe ich auch durchgemacht, mir aber auch nichts dabei gedacht. Dann kam die Phase, in der ich bei den kleinsten "Konflikten" angefangen habe, zu weinen. Und sowas kenne ich wirklich gar nicht von mir. Auch ein trauriges Lied im Radio hat bei mir die Tränendrüsen geöffnet ohne Ende. Ich war emotional immer so geladen, dass der kleinste Auslöser gereicht hat, dass sich alles entläd. Weil mir das so spanisch vorkam und ich dachte "du hast eh keinen Freund...", hab ich mich dann mal im Internet informiert, wie das so ist mit dem Absetzen.
Und dann kam ich auf diese Seite.
Eure Erfahrungen haben mir dann die Augen geöffnet, dass das "weiternehmen" nicht gesund oder vernünftig ist. Ich gehöre wohl zu denen, die die aida nicht vertragen haben.
Seit ungefähr zwei Wochen nehme ich sie jetzt nicht mehr und was soll ich sagen.. mir gehts soo gut :)) ich kann endlich wieder lachen und hab meinen "alten Charakter" zurück, seh alles viel positiver. Abgenommen hab ich auch schon, das bildet sich jetzt alles zurück. Außerdem fühl ich mich leistungsfähiger und hab auch wieder mehr Spaß an Bewegung, weil das "geschnaufe" ausbleibt.
Sollte ich noch mal einen Freund haben, lasse ich mich von meiner Frauenärztin nochmal beraten, ob ich die Pille und welche Pille ich nehmen soll. Die aida jedenfalls nicht mehr!
liebe Grüße :)

Kommentar von Michaela | 27.07.2012

Oh Gott, ich bin so froh darüber, dass ich eigentlich durch Zufall auf dieser Seite gelandet bin!
Mir ist in meiner Vergangenheit schon des Öfteren aufgefallen, dass ich im Zusammenhang mit einer Beziehung extreme Stimmungsschwankungen bekomme, wegen jeder Kleinigkeit werde ich zum zickigen Monster und mache meinem Freund das Leben schwer. Diese Wutanfälle enden meist in Heulausbrüchen.
Aber das all das von der Pille kommen kann, da wär ich im Leben nicht drauf gekommen! Schließlich nehmen ich diese nur in der Zeit, in der ich in einer Beziehung bin. Ich habe sogar schon angefangen Johanniskrautpräperate zu nehmen, um es in den Griff zu bekommen.
Im Moment habe ich leider ziemlichen Stress mit meinem Freund und er ist am überlegen, ob es überhaupt noch einen Sinn macht, da er mit meinen ständigen Stimmungsschwankungen und unseren Streitereien, die dadurch entstehen nicht klar kommt.
Ich habe auch schon öfters bemerkt, dass ich Angstzustände bekomme, wenn ich die Aida durchnehme, sonst hab ich keine Nebenwirkungen bemerkt. Und auch wenn ich sie nach einer Trennung abgesetzt habe (ich nehme sie ungefähr 2,5 Jahre immer nur dann, wenn ich einen Freund habe), habe ich keine Veränderung bemerkt (Natürlich sind die Stimmungsschwankungen weggegangen, aber bis eben hätte ich eher noch höhere Mächte dafür beschuldigt, als meine Pille).
Ich werde gleich am Montag bei meinem Frauenarzt anrufen, mir so schnell wie möglich eine andere Pille verschreiben lassen und hoffen, dass es in dem Ausmaß besser wird, dass mich mein Freund doch noch will^^

Ich danke Google, dass ich hier gelandet bin und den vielen Mädchen und Frauen, die mir durch ihre Erfahrungen sehr weitergeholfen haben!

Kommentar von Mondhase | 19.05.2012

Hallo ihr Lieben,

hier liest man ja lauter Gruselgeschichten.
Eine perfekte Pille gibt es nicht und wird es nie geben, das sei jetzt mal vorab gesagt. Ausserdem schreiben hier auch nur Mädchen/Frauen, die hauptsächlich schlechte Erfahrungen mit der Pille gemacht haben....
Ich bin jetzt eher zufällig auf die Seite gestossen, da ich wissen wollte, wie "schädlich" es ist, 3 Blister ohne Absetzen durchzunehmen....
Also, kurz zu mir. Ich bin 20 und hab die Pille Aida erste Mal vor... 5,5 Jahren bekommen. Und nimm sie seitdem regelmäßig. Der Grund hierbei war weniger die Verhütung als mehr meine Regelbeschwerden - 2 Wochen Bauchschmerzen ohne Ende...
Und ich vertrage sie wirklich gut. Das bedeutet - ich hab keine Gewichtszunahme, keine Wassereinlagerungen allgemein, bei mir ist auch kein Busen mehr dazu gewachsen, Pickel sind auch nicht mehr oder weniger geworden. Schmierblutungen bleiben auch aus.
Ab und zu nehme ich die Pille durch, manchmal auch nur +1 Woche, je nach Bedarf. Ich persönlich finde das sehr praktisch "steuern" zu können, wann ich meine Regelblutung habe. Ich denke,ich dürfte seit Einnahme der Aida ungefähr schon 15 Mal oder so geschoben habe...
Vergleich: Bevor ich meine Tage hatte, musste ich mit 2Wochen Bauchkrämpfen, Migräne etc rechnen. Heute - maximal 5 Tage "normal" bis leichte Blutung, keine Bauchschmerzen o.Ä. Wenn ich die Wahl habe, nehm ich germe die Thrombosegefahr in Kauf. Ich weiß, was das bedeutet. Zwei meiner Freundinnen waren wegen Thrombose im Krankenhaus (Verdacht:Pille). Aber ihr könnt eich gar nicht vorstellen, was es bedeutet, den halbn Monat unansprechbar im Bett zu verbringen, wenn nicht mal mehr Schmerztabletten helfen. Davor versuchte man übrigens die Beschwerden mit anderen Mitteln zu lindern, nichts hatte geholfen...
Natürlich, nach über 5 Jahren könnte man mal versuchen, ohne der Pille auszukommen. Die Frage ist, wann - es dauert nach so langer Einnahme ca. 3 Monate bis die "Giftstoffe" draussen sind. Und nach Erzählungen meiner Mutter bzw. Großmutter bzw. Urgroßmutter darf ich nicht wirklich mit Verbesserung rechnen, da es ihnen nicht anders ging.
Aber, das muss ich beipflichten, die Stimmungsschwankungen sind da. Das sind sie allerdings bei jeder Pille... Nur so am Rande erwähnt. Am Anfang, das heißt die ersten 2 Jahre, war es sehr schlimm, aber da kam die Pubertät und der Stress von der Oberstufe halt auch dazu. Man wird allgemein etwas empfindlicher.
Allgemein, kurz gefasst, kann ich sagen, dass ich die Pille eigentlich geniesse. Sie ist halt unheimlich praktisch.
U.A. habe ich letztes Jahr kurzzeitig eine andere genommen, und zwar die MAXIM. 3 Monate lang, aber mit der gings mir richtig schlecht.
Es kommt halt auch immer auf einen selber an, wie man es verträgt und vor allem welche. Falls man in der Familienhistorie natürlich mit Thrombose/was weiß ich belastet ist, würde ich auch eher davon abraten.

Kommentar von Evelyn | 15.05.2012

Ich rate davon ab,habe die Aida ein paar Monate genommen und hatte ständig Depressionen und starken Haarausfall. Bis ich auf die Idee kam,es kommt von der Pille,war ich schon fast mit den Nerven am Ende. Als dann noch eine Gebärmutterentzündung dazu kam,habe ich die Pille abgesetzt und mir ging es viel besesr.
Ich bin jetzt fast 30 und werde die Pille gar nicht mehr nehmen. Ohne Hormone geht es mir viel besser.

Kommentar von melanie | 09.05.2012

hallo :)
ich habe jetzt zwei Jahre die Aida eingenomm und habe überhaupt keine Probleme mit ihr.
Zur Zeit nehme ich sie nicht mehr aber werde sie mir nächste Woche wieder verschreiben lassen von meiner Frauenärztin da ich duch die Pille meine Periode regelmäßig kriege und keine Schmerzen habe.

Kommentar von Anonym | 25.04.2012

Ich habe Aida, warum auch immer, fast zwei Jahre genommen. Einige Wochen nachdem ich die Einnahme begonnen habe, hatte ich regelmäßig einmal im Monat sehr starke Migräne, die mich jeweils mindestens einen Tag im Bett gehalten hat. Nachdem ich endlich die Verbindung meiner Schmerzen auf die Pille zurückgeführt habe und mir eine andere habe verschreiben lassen, waren meine Beschwerden sofort weg. Ich rate daher von der Einnahme dieser Pille ab.

Kommentar von Blue | 25.04.2012

Hallo ihr Lieben,

ich bin wirklich schockiert, was ihr alles schon mit der AIDA Pille erlebt habt.

Ich habe mit ca. 16 Jahren angefangen die Pille zu nehmen, damals war es LEIOS, weil meine Mutter die gleiche nahm.
Auf einmal ging es los: Pickel ohne Ende. Ich hatte vorher wirklich nie Probleme mit meiner Haut, keiner aus meiner Familie hatte jemals große Beschwerden mit Pickel oder Akne. Daraufhin hat mir meine Frauenärztin die AIDA Pille verschrieben. Nach ungefähr 3 Monaten gingen dann auch die Pickel auf meiner Haut allmählich weg. Die Narben blieben jedoch... :( Mittlerweile nehme ich die Pille seit ca. 4-5 Jahren und habe keine auffälligen Beschwerden. Meine Haare wasche ich immer schon alle 2 Tage - auch vor Einnahme der AIDA Pille. Meine Haut ist "pickellos" und sonst habe ich auch keine weiteren Beschwerden. Doch diese ganzen Hormone und vor allem das hochdosierte Drospirenon: das kann doch nicht gut für uns Frauen sein. Ich hoffe einfach, dass nicht schlimmeres in den nächsten Jahren passiert, denn Thrombose oder andere Krankheiten möchte ich nicht bekommen.
Gestern auf ARTE kam eine Reportage über die Anti-Babypille und da wurde auch nochmal dringend von diesen neuartigen "Pillen der 3. Generation (sog. "Lifesytle-Pillen") abgeraten. Diese erkennt man meist an dem ganzen Schick-Schnack was es zu der Pille dazu gibt: ein kleiner Taschenspiegel, Lippenbalsam, Nagelfeilen oder Schlüsselanhänger. Das sind alles nur Lockmittel für die ganzen jungen Mädchen, die noch keine Ahnung haben was sie ihrem Körper damit antun...
Wer weiß, vielleicht hätte man selbst anders reagiert, wenn man VORHER gewusst hätte, wie die Nebenwirkungen sind!

Liebe Grüße

Kommentar von Mimi | 16.04.2012

Ich hab vor einer Woche beschlossen, die Aida abzusetzen, da ich erst aus einer Beziehung komme, und nicht wirklich vorhabe die nächste Zeit krass rumzuhuren ;)
Ich nehm sie nun ca 2 Jahre (vorher: 6 Jahre Valetta) und hab heute meine Periode bekommen.
Wollt eigtl nur mal im Internet überprüfen, was mich jtz genau erwartet &: BIN SCHOCKIERT ! ! ! ! !
Leider bin ich von Natur aus schon launisch/ dramatisch veranlagt& hab auch vor 2 Jahren eine Therapie aufrgund meiner Depressionen hinter mich ergehen lassn..
Nachdem ich wirklich ALLE eure Kommentare gelesen habe, würd ich am liebsten zu meinem Ex-Freund gehen& sagen:
"schau Schatz, ich hab dir doch gesagt ich kann nichts für meine Leiden :) !"
Depressionen + Aida = GANZ MIESE IDEE MÄDLS - jtz im nachhinein fällts auf..
&ich dachte schon die Therapie wär umsonst gewesen -,-

Zu anderen Nebenwirkungen:
Am Anfang hab ich schon extrem abgenommen, aber jtz zum Ende hin, hab ich eher zugenommen..
Mein starkes Herzrasen im Laufe des letzten Jahres wär somit auch erklärt, sowie die immer stärker werdenden Kopfschmerzen während der Periode..

Ich berichte gerne nochmal in ein paar Monaten wenn ich mich hoffentlich wieder richtig wohl in meiner Haut fühle :)

Liebe Grüße

Kommentar von dana | 15.04.2012

Hallo!
Ich bin 15, und nehme die Aida Pille seit ca. nem Jahr. Ich hatte schon immer etwas Probleme mit Hormone, das heißt Stimmungsschwankungen, breite Hüften, dicke Oberschenkel, (wurde jetzt aber mit einem guten Produkt besser:)), und starke Regelbeschwerden (Rückenschmerzen, Bläbauch, starke/6-7 Tage lange Blutungen). Als ich die Aida genommen habe, sind diese sag ich mal ''Probleme'' nur begrenzt vermindert worden. Vor allem bei meiner Periode wurde die Dauer auf 5 Tage gesenkt, aber die restlichen Symptome sind gleich geblieben. Ich habe auch weniger Probleme mit der Haut, aber ich benutze dazu auch ein gute Produkt. Also die Pille ganz allein hilft eher weniger. Dafür dass ich aber schon Probleme mit Hormonen habe (seit der Pubertät) find ich diese Pille recht gut. Ich dachte ich schreib das hier mal für welche in meinem Alter, da sehr viele Kommentare in diesem Forum von Erwachsenen und nicht von Teenage stammen. Die Verhältnisse, vor allem hormonell, sind schon anders. Ich habe mal gelesen, dass die Östrogene zwar in meinem Alter für den Knochenbau wichtig ist, aber dazu führt dass man vor allem am unteren Körper mehr Fett ablagert. Ich habe dann vom Frauenartzt erfahren, dass man durch Balaststoffen (z.B. in Haferflocken oder Vollkornprodukte) diesen Effekt schwächen kann. Ich esse jetzt seit einem Monat jeden morgen Haferflocken mit Milch und es fängt schon an zu wirken ! :) Wenn man die Pille nicht nur wegen Verhütung nimmt wie ich, dann wirkt sie für mich am besten mit der richtigen Nahrung und natürlich immer Bewegung. Beschwerden habe ich nicht bekommen mit dieser Pille, aber wie Jessi schon erwähnt hat, jeder verträgt was anderes!

-Dana-

Kommentar von Steffi | 12.04.2012

Ich persönlich rate von der AIDA ab!
Habe während der Einnahme von dieser Pille immer wieder furchtbare Blasenentzündungen bekommen!
Wusste damals noch nicht woher diese kommen und das auch die Pille bzw. der Hormonspiegel daran Schuld sein kann!

Als ich AIDA abgesetzt habe, habe ich sofort eine Besserung gespürt. Siehe da, von einer Blasenentzündung im Monat ging es runter auf NULL Blasenentzündungen ! Hatte ein halbes Jahr Ruhe!
Da leider nach dem Absetzen meine Haut schlechter wurde habe ich nach dem halben Jahr wieder mit der AIDA angefangen!
Jetzt hatte ich innerhalb von zwei Monaten schon wieder die zweite Blasenentzündung! EIn deutliches Zeichen die Pille sofort wieder abzusetzen !

Wer also Probleme mit wiederkehrenden Blasenentzündungen hat sollte auf die AIDA verzichten !

Kommentar von uta | 17.03.2012

Ich habe Aida ca. 2 Jahre genommen (Bin 30 Jahre alt) und vor einer Woche abgesetzt. Da ich starke Regelblutungen /Schmerzen (und damit akuten Eisenmangel) hatte, wurde sie mir aus medizinischen Gründen verschrieben. Im ersten Jahr war alles super: keine Regelbeschwerden, kurze Regel, reine Haut, schöne Haare. Im zweiten Jahr hatte ich zuerst im Sommer Beschwerden mit den Beinen - schwer wie Blei, Ziehen usw wie bei Thrombose. Arzt hat alles gecheckt, war aber alles okay. Im Laufe der Zeit wurde meine Regel aber wieder stärker und in der pillenfreien Zeit bekam ich langsam aber stetig migräneartige Kopfschmerzen. Erst nur einen Tag, dann mehrere Tage. Zudem hatte ich im letzten halben Jahr mehrere sehr schmerzhafte Blasenentzündungen und mußte auch ziemlich oft auf Klo. Organisch aber alles top. Beim letzten FA-Besuch schildert ich alle Symptome und meine FA meinte, ich solle die Pille lieber so schnell wie möglich absetzen (war eh mittelfristig geplant). Durch die Pille wird wohl die Schleimhaut trockener und unelastischer und das wirkt sich dann auch auf die Blase aus (deshalb auch die vielen Blasenenzündungen).
Die Gereiztheit, die hier auch als Nebenwirkung beschrieben wird, kann ich im Nachhinein auch an mir feststellen. Bin auch immer ungeduldiger und gereizter geworden. Auch hatte ich immer weniger Lust auf Sex. So mal schauen, was jetzt beim Absetzen passiert. Ich hoffe ja nicht, dass mir die Haare büschelweise ausfallen.
Ach ja, gewichtstechnisch konnte ich nichts feststellen. Bei mir hatte sich nichts geändert.