Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Cerazette

Pille Cerazette

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Cerazette und wofür wird es angewendet?

Cerazette wird zur Schwangerschaftsverhütung angewendet. Cerazette enthält eine geringe Menge eines weiblichen Sexualhormons, des Gestagens Desogestrel. Daher bezeichnet man Cerazette als reine Gestagen-Pille oder als Minipille. Im Gegensatz zur kombinierten Pille enthält eine reine Gestagen-Pille kein Östrogen neben dem Gestagen.

Die Wirkung der meisten reinen Gestagen-Pillen beruht vor allem darauf, dass die Samenzellen am Eindringen in die Gebärmutter gehindert werden. Sie verhindern jedoch nicht immer die Ausreifung einer Eizelle, was die eigentliche Wirkung der kombinierten Pillen ist.

Cerazette unterscheidet sich von anderen Minipillen darin, dass die Dosis in den meisten Fällen ausreicht, um die Ausreifung der Eizelle zu verhindern. Dadurch verfügt Cerazette über eine hohe empfängnisverhütende Wirksamkeit. Im Gegensatz zu den kombinierten Pillen kann Cerazette von Frauen angewendet werden, die keine Östrogene vertragen oder stillen. Ein Nachteil ist, dass es während der Einnahme von Cerazette zu unregelmäßigen Blutungen kommen kann. Die Regelblutung kann bei Ihnen auch ganz ausbleiben.

Hinweise zur Einnahme von Cerazette

Eine Blisterpackung Cerazette enthält 28 Tabletten. Auf der Oberseite der Blisterpackung sind zwischen den Tabletten Pfeile aufgedruckt. Wenn Sie die Blisterpackung umdrehen und sich die Rückseite anschauen sehen Sie, dass die Wochentage auf die Folie gedruckt sind. Jeder Tag entspricht einer Tablette.

Fangen Sie bei jeder neuen Blisterpackung Cerazette in der obersten Reihe mit der Einnahme an. Beginnen Sie die Einnahme nicht mit einer beliebigen Tablette. Wenn Sie zum Beispiel die Einnahme an einem Mittwoch beginnen, nehmen Sie die Tablette aus der obersten Reihe mit der (rückseitigen) Markierung Mi ein.

Nehmen Sie jeden Tag eine Tablette ein, bis die Blisterpackung aufgebraucht ist, immer in Richtung der Pfeile. Indem Sie die Rückseite der Blisterpackung betrachten können Sie leicht feststellen, ob Sie an einem bestimmten Tag Ihre Tablette bereits eingenommen haben. Nehmen Sie die Tabletten jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ein. Schlucken Sie die Tablette als Ganzes mit etwas Wasser.

Auch wenn bei der Anwendung von Cerazette Blutungen auftreten, müssen Sie die Einnahme wie gewohnt fortsetzen. Wenn die Tabletten einer Blisterpackung aufgebraucht sind, müssen Sie am nächsten Tag eine neue Blisterpackung Cerazette anfangen – d. h. ohne Unterbrechung und Abwarten einer Blutung.

Sie können die Einnahme von Cerazette beenden wann Sie möchten. Von dem Tag an, an dem Sie die Einnahme von Cerazette beendet haben, sind Sie nicht länger vor einer Schwangerschaft geschützt.

Nebenwirkungen von Cerazette
Häufige Nebenwirkungen (bei mehr als 1 von 100 Anwenderinnen auftretend)
  • Veränderte Stimmungslage, vermindertes sexuelles Verlangen (Libido)
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Akne
  • Brustschmerzen, unregelmäßige oder keine Blutungen
  • Gewichtszunahme

Gelegentlich (bei mehr als 1 von 1000, aber nicht mehr als 1 von 100 Anwenderinnen auftretend)
  • Vaginale Infektion
  • Schwierigkeiten beim Tragen von Kontaktlinsen
  • Erbrechen
  • Haarausfall
  • Menstruationsschmerzen, Zysten des Eierstocks
  • Müdigkeit

Selten (bei weniger als 1 von 1000 Anwenderinnen auftretend)
  • Hautausschlag
  • Nesselsucht
  • Akut auftretende, juckende, schmerzhafte, blau-rote Hautknoten (Erythema nodosum)
Sonstige Angaben
Was Cerazette enthält
Der Wirkstoff ist: Desogestrel (75 Mikrogramm)
Die sonstigen Bestandteile sind: Hochdisperses Siliciumdioxid, alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K 30, Stearinsäure, Hypromellose, Macrogol 400, Talkum, Titandioxid E 171.

Wie Cerazette aussieht und Inhalt der Packung
Eine Blisterpackung Cerazette enthält 28 weiße, runde Tabletten. Den Tabletten ist auf der einen Seite „KV“ über einer „2“ und auf der anderen Seite „ORGANON*“ eingeprägt. Jeder Umkarton enthält 1, 3 oder 6 Blisterpackungen, die einzeln in einem Beutel verpackt sind. Möglicherweise sind nicht alle Packungsgrößen erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Pharmazeutischer Unternehmer:
Organon GmbH
85762 Oberschleißheim
Telefon: 089 31562-00
Telefax: 089 31562-218

Hersteller:
N.V. Organon
P. O. Box 20
5340 BH Oss
Niederlande

Organon (Ireland) Limited
Drynam Road
P. O. Box 2857
Swords, Co. Dublin
Irland

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Cerazette!

Kommentar von diandra10 | 05.06.2017

Ich nehme die Cerazette seit einigen Tagen. Ich bin jetzt 16 und gehe auch öfters mit Freunden raus was trinken. Ich habe mit meiner Ärztin besprochen, dass ich die Cerazette immer Abends einnehme, da ich einen unrägelmässigen Morgen habe (unter der Woche früh auf und am Wochenende kann ich bis Mittags schlafen). Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage, kann etwas schiefgehen, wenn ich diese einnehme und später etwas Alkoholisches Trinke? lg

Kommentar von Jasmin | 10.01.2017

Hallo, ihr Lieben :)

Ich habe die Pille ziemlich genau ein Jahr lang genommen. Ganz zu Anfang hatte ich die üblichen Schmierblutungen, die aber nach wenigen Wochen vollends verschwanden und seitdem hatte ich gar keine Blutung mehr, was an sich ja auch gar nicht so schlecht ist.
Ich war von Anfang an eigentlich begeistert, da ich keine Probleme mit Gewichtszunahme, Pickeln, fettiger Haut, Haarausfall und dergleichen hatte. Also alles tip-top!
Das Einzige, was mir aufgefallen ist, ist dass ich sehr sensibel wurde. Ich bin von Natur aus schon recht nahe am Wasser gebaut, aber das wurde mit Einnahme der Pille noch schlimmer. Soweit habe ich mir dabei aber nichts gedacht und es war auszuhalten.

Seit ca. einem halben Jahr geht es mir aber psychisch nicht mehr allzu gut. Ich habe in regelmäßigen Abständen depressive Verstimmungen, Zweifel und Ängste, obwohl mein Leben wirklich großartig ist! So kenne ich mich gar nicht und ich bin daher ziemlich verzweifelt. Die letzte Woche habe ich 6 Tage lang durchgeheult und wenn ich sage "heulen", dann meine ich einen Gefühlsausbruch der Extraklasse, was ich noch nie in meinem Leben in solchem Ausmaß erleben musste! Ich bin fix und fertig.
Da ich mit meinem Leben, meiner Familie und meiner Beziehung rundum glücklich und zufrieden bin, kann es, in meinen Augen, nur an der Pille liegen.
Aus diesem Grund war ich nun auch beim Frauenarzt, der mir empfahl, die Pille erst einmal abzusetzen und zu schauen, wie es mir dann geht.
Gestern habe ich sie abgesetzt und hoffe nun, dass die Nebenwirkungen so schnell wie möglich verschwinden!

Kommentar von Dominique | 29.11.2016

Ich nehme die Cerazette seit 4 Wochen und seit 2.5 Wochen habe ich eine leichte Dauerblutungen. Ich hoffe, dass diese Blutungen nach spätestens 4 Wochen Blutungen aufhören, sonst werde ich sie wieder absetzen müssen. Hat sonst jemand Erfahrung mit Dauerblutungen gemacht?

Kommentar von Tabea | 07.09.2016

Halloo:)
Ich bin 19 Jahre alt und nehme diese Pille seit ich 15 bin. Ich musste mehrere Pillen ausprobieren, habe sie jedoch nicht vertragen und bin durch den Frauenarzt auf die Cerazette aufmerksam geworden. Ich muss sagen, am Anfang war es echt stressig, da ich immer wieder auftretende Blutungen hatte und ich Stimmungsschwankungen bekommen habe. Dies hat sich bei mir jedoch schnell eingependelt und ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Man muss sie nur wirklich immer pünktlich einnehmen, sonst gibt's wieder Blutungen.

Kommentar von Tanja | 16.07.2016

Ich bin sehr zufrieden.
Von Stimmungsschwankungen,unreine Haut, Gewichtsproblemen keine Spur ganz im Gegenteil all dies hat sich bei mir verbessert.
Das ausbleiben der Regel sehe ich als willkommenen Nebeneffekt, leichte Blutungen bei Krankheiten sind eher selten. Verlust der Libido? Also ich merke davon nichts.
Nehme sie seit 7 Jahren ohne merkbare Probleme!

Kommentar von Jacky | 07.07.2016

Soll man trotzdem mit Kondom verhüten?

Kommentar von cornelia | 04.04.2016

Ich bin sehr zufrieden mit der Cerazette, habe keine Probleme

Kommentar von Teresa K | 31.03.2016

Ich nehme die Tangolita (d.s. wie Cerazette) seit nun ca. 4 Jahren! Ich bin jetzt 21 Jahre alt.

Die Regel hab ich seit ca. 3,5 Jahren nicht und ich finde das etwas "abnormal" wenn man das so sagen kann.
Meine Erfahrung ist: Zunahme nur in der Bauchgegend, häufigere Magen-Darmprobleme, absoluter Libidoverlust (ich könnte heulen!!!!) und meine Sehstärke leidet drunter (innerhalb der 3,5 Jahre bin ich nun bei -1,50 und -1,75 inklusive Hornhautverkrümmung!)!!!

Hatte Anfang des Jahres einen Pillenwechsel zur "Qlaira" - davon bekam ich brutale Migräne ca. 1-2x die Woche! :(
Libido kam aber wieder und auch der Bauch flachte ab! :)
Leider musste ich lt. FA wieder zur Tangolita/Cerazette wechseln wegen SCHLAGANFALLRISIKO!!

Ich bin echt am überlegen, ob ich bald komplett hormonfrei leben soll... Teufelszeug von Pillen! :(

Außerdem habe ich Angst, dass ich durch die frühe Einnahme (mit 17) und die ausbleibende Regel irgendwann unfruchtbar sein könnte! Hat da jemand schon was erfahren?

Liebe Grüße

Kommentar von Kathrin | 20.03.2016

Hallo zusammen, ich bin 31 und nehme die Cerazette nun seit ca. 16 Jahren. Ich habe seitdem keine Blutung mehr und mir geht es gut. 2-3 mal im Jahr bekomme ich Pickel und Brustschmerzen aber das legt sich immer wieder. Manchmal auch Stimmungsschwankungen. Aber sonst habe ich überhaupt keine Probleme.
Ich denke, dass jeder anders auf die Pille reagiert. Man sollte sich wirklich nicht auf die Erfahrungen stützen, die andere gemacht haben. Einfach ausprobieren!

Ich werde die Pille dennoch in ca. 2 Wochen absetzen, weil wir ein Baby bekommen wollen :-). Ich bin gespannt, wie sich mein Körper nach dem Absetzen verhält. Ich habe ja seit 16 Jahren keinen Zyklus mehr.

Achso, kleiner Tipp: wenn die Hormone mal aus dem Gleichgewicht kommen (Pickel, Stimmungsschwankungen usw.) nehmt von Stada Agnus Castus (pflanzliches Mittel), bringt alles schnell wieder ins Gleichgewicht ;-)

Kommentar von Andrea | 13.01.2016

Hallo Ladys, meine Erfahrungen mit Cerazette, nehme sie bereits seit 7 Jahren, ist recht gut. Habe früher Neuonomin (oder ähnlich) und danach Bellahexal genommen. Die Flut von Nebenwirkungen war für mich nicht zu ertragen, weshalb ich auf eine Hormonspirale gewechselt bin. Das, was dann kam war die Hölle. Ängste, Wahnvorstellungen, tiefste Trauer, Schmerzen, Migräne. Als mein Mann einen Zusammenhang mit der Spirale vermutete, bin ich sofort zum FArzt und hab sie mir entfernen lassen (hatte sie fast ein Jahr). Siehe da, alles hat sich nach 1 Woche in Luft aufgelöst. Danach bin ich sehr vorsichtig geworden. Habe mich nach sehr ausführlichen Gesprächen mit meinem FArzt für Cerazette entschieden. Zu den Nebenwirkungen kann ich sagen, dass sie für mich erträglich sind. Vielleicht 2x im Jahr, meist in Verbindung mit einer Grippe oder MagenDarm-Geschichte bekomme ich leichte Blutungen und sonst bleibt die Periode ganz aus. Hin und wieder (4-5x jährl.) bekomme ich leichte Regelschmerzen (Brust spannt, Ziehen im Unterleib) und dann verschlechtert sich auch meine Haut, was schmerzhaft sein kann. Die Stimmungsschwankungen halten sich in Grenzen und das alles hat sich positiev auf unsere Ehe (Sex) ausgewirkt. Insofern bin ich sehr zufrieden mit Cerazette. Da sich mein Mann für einen "Schnitt" entschieden hat, werde ich in Zukunft ganz auf die Pille verzichten können.

Kommentar von Luisa | 08.01.2016

Nehme die Pille seit ca.einem Jahr.Wie andere schon schrieben habe ich ebenfalls Schulter und Nackenschmerzen.Meine Haare fetten extrem schnell,obwohl ich sonst nie mit fettigen Haaren probleme hatte.Ganz extrem,weswegen ich jetzt auch zur Gyn.gehe; morgens habe ich starke Angstzustände,depressive Verstimmungen,bin schnell gereizt und antriebslos geworden.

Kommentar von Isabell | 25.11.2015

Ich kann diese Pille absolut nicht empfehlen. Ich litt an extremen Migräne-Anfällen mit Erbrechen. Mir war ständig schwarz vor Augen und ich konnte mich nicht mehr auf meinen Alltag konzentrieren. Es war sogar 1 Krankenhaus-Aufenthalt notwenig, da ich bewusstlos zusammengebrochen bin. Nie wieder diese Pille.

Kommentar von Christin | 07.10.2015

Ich habe überhaupt keine Lust mehr überhaupt ne Pille zu nehmen, immer wird man gestört in seinem Wohlbefinden. Mir reicht es. Nehme die Belara und habe seit Anfang an Zwischenblutungen, hab Flecken im Gesicht bekommen und jeden Tag dass Gefühl ich falle um.

Kommentar von Luisa | 16.09.2015

Hallo zusammen, ich bin jetzt 52 Jahre alt und nehme die Cerazette seit nun mehr 13 oder 14 Jahren und mir geht es sehr gut dabei. Aus medizinischen Gründen wurde sie verschrieben,sehr starke Regelblutungen über mehr als 10 Tage, mit krampfartigen Bauchschmerzen, teilweise nicht arbeitsfähig. Meinen Gynäkologen hatte ich um Entfernung der Gebährmutter gebeten, der dies aber erst mal abgelehnt hat und mir diese Pille verordnet. Vorher hatte ich eine andere Pille, die aber andauernd zu Zwischenblutungen geführt hat, die ebenfalls mit starken Schmerzen verbunden waren, (kann mich an den Namen nicht mehr erinnern)
Habe weder Pickel noch Brustschmerzen noch hatte es Einwirkungen auf meine Libido. Im Gegenteil es geht mir sehr gut damit.
Meine Regelblutung bekomme ich nur dann, wenn ich krank bin (Magen-Darm-Infekte habe ich häufiger, liegt an Lebensmittelunverträglichkeit).

Kommentar von Doris | 26.07.2015

Hallo,
also ich habe die Cerazette zwei Jahre lang genommen, aus medizinischen Gründen - vergrößerte Gebärmutter. Nach drei Wochen hatte ich bereits spannende, vergrößerte Brüste - das hat sich auch bis zuletzt nicht geändert, weiters Wasseransammlung in allen Gliedmaßen. Auch habe ich in diesen zwei Jahren 6 Kilo zugeommen - ich bin 51 und zuvor habe ich noch nie unter Gewichts-Schwankungen gelitten. Ebenso leichte Hautunreinheiten - Pickel mit 51 - ist schon komisch. Und zuguter Letzt: absolut keine Lust mehr auf Sex. Da ich nun vor 4 Monaten aufgehört habe, weil sich meine Gebärmutter wieder auf Normalgröße reduziert hat, kann ich nun auch mit Sicherheit sagen, was Nebenwirkungen waren und was nicht. Denn oft denkt man sich, naja vielleicht liegt ja die Gewichtszunahme am Alter und nicht an der Pille, oder vielleicht habe ich ja doch mehr gegessen oder die schwindende Lust am Sex hängt mit dem Wechsel zusammen: stimmt nicht. Es hat nun ganze vier Monate gedauert, bis sich wieder alles normalisiert hat - ich habe wieder abgenommen, die Regelblutungen haben nach vier Monaten wieder eingesetzt und die Lust am Sex ist auch wieder da. Die Brüste haben wieder Normalgröße, dafür spannt nichts mehr. Und die Haut ist auch wieder schön. Da ich die Pille nur zwei Jahre genommen habe, hat meine Körper "nur" vier Monate gebraucht, bis sich alles wieder normalisiert hat. Aber wenn ihr in anderen Foren schaut, dann gibt es Frauen, die diese Pille viele Jahre lang genommen haben und nach einem Jahr Absetzen noch immer keine Regelblutung bekommen haben und laut Untersuchungen besteht die Gefahr, dass die Lust am Sex dauerhaft verlorengeht. LG, Doris

Kommentar von Petra | 29.04.2015

Hallo, ich nehme die Cerazette seit fast 8 Jahren. Ich habe nie Zwischenblutungen gehabt.
Allerdings seitdem sehr viel Probleme mit Wasseransammlung im Körper und Schulterschmerzen. Ob es damit zusammenhängt hat sich noch nicht geklärt.
Ansonsten sehr gut verträglich.

Kommentar von Julia | 23.02.2015

Ich bin 27 und habe nehme seit 10 Jahren Yasmin und war immer sehr zurfrieden mit dieser Pille. Jetzt aufeinmal hieß es ich könnte diese Pille nicht mehr nehmen weil ich Migräne hätte und deshalb die Gefahr eines Schlaganfalls bestünde. Cerazette würde ich absolut nicht weiter empfehlen ich hatte nie Hautprobleme nicht mal in der Pubertät und jetzt habe ich aufeinmal ganze schlimme Hautprobleme, schlimme rote entzündete Pickel vorallem am Haaransatz und auf der Stirn. Zudem habe ich 4,5 kilo zugenommen in kurzer Zeit und habe Schmierblutungen vorallem wenn ich gestresst bin. Diese Anzeichen sind nach ca. 4 Wochen aufgetreten und wurden je länger ich die Pille nahm umso schlimmer. Vorallem die Pickel belasten mich psychisch sehr da ich niemals Hautprobleme hatte und jeder mir immer gesagt hat was für eine tolle Haut ich hätte.Ausserdem kommt es mir vor als wäre ich noch emotionaler geworden und müsste ständig wegen jeder Kleiningkeit weinen.

Kommentar von Laura | 02.01.2015

Hallo, ich nehme diese Pille jetzt schon 3 Jahre lang. Mir wurde sie empfohlen, da eine Brustkrebsgefährdung besteht. Da diese Pille keine Östrogene enthält (die ja Krebsfördernd sein können) wurde die mir empfohlen. Ich habe nicht ein Gramm zugelegt außer zu Weihnachten :) Das einzige, was etwas nervig ist sind die überraschenden zwischen Blutungen, die aber lt. Frauenarzt passieren können. Manchmal habe ich die auch sehr lange (6-9 Tage) sonst habe ich nichts zu bemäkeln. Ich habe mit meiner Pille (inkl. Östrogene) mehr Probleme gehabt. Von Gewichtszunahme bis Pikel.

Kommentar von Fibi | 03.12.2014

Hallo,

nachdem ich so viele Horrormeldungen über diese Pille gelesen hab und wirklich Bedenken hatte, muß ich jetzt mal meinen Senf dazugeben. Ich bin 47 und habe Bluthochdruck.
Habe vorher die Leona genommen und auch gut vertragen aber nach einem Wechsel zu einer anderen Ärztin die Cerazette wegen meines Alters und des Hochdrucks verschrieben bekommen. Bin absolut zufrieden, keine Pickel, keine Gewichtszunahme, keine Depris und seit dem 3. Blister auch keine Periode mehr. Absolut super. Also ich kann Sie für Frauen in meinem Alter nur empfehlen.

Kommentar von mele83 | 22.11.2014

Hallo,wäre die Antibaby Pille Cerazelle für mich geeignet trotz unvertragsamkeit der Pille ??

Kommentar von Sina kalckert | 02.11.2014

Hallo Pillen Schwestern . (0; ich nehme sie seit ende Juli und zwar nur aus medizinischen Gründen .ich hab seit meiner Jugend hormonell bedingte epelepsie . Nicht lebensbedrohlich auftreten 3 Tage im Monat mit leichten schwindelanfällen , auch nachts mit komischen Geräuschen und leichten Verkrampfungen ..... diese kacke hat mich jetzt über 20 Jahre begleitet und auch belastet. Dank der Pille hab ich sie nicht mehr die Anfälle !!! Eine wahnsinnige lebensverbesserrung für mich .sicherlich hab ich angst vor trostlosen und den Nebenwirkungen der Pille die nun mal gibt aber ich verspüre eine bessere Lebensqualität und bin so dankbar . Ich nehme auch die Kopfschmerzen in kauf die leider auftreten hin und wieder . Ich bin auch stolz au mich selber das ich es gewagt habe es auszuprobieren mit der Pille ich wusste immer das es hormonell ist mit meiner epelepsie nur kein Arzt hört einem zu . Danke Pille

Kommentar von katja | 04.10.2014

Ich nehme auch cerazette ist mir nie passiert das ich zwischenblutungen habe es steht das es auftreten kann aber 2wochen lang ist zuviel

Kommentar von Schnicki | 29.09.2014

Auch ich nehme seit 1 1/2 Jahren die Cerazette und werde sie am kommenden Mittwoch absetzen.

Ich finde mich in Sandras Bewertung absolut wieder.

Auch ich leider seit einem halben Jahr an unerklärlichen Nacken- und Schulterschmerzen. Physio, Medikamente und Sport eingeschränkt bringen keine Abhilfe.

Meine Stimmungsschwankungen sind so extrem, dass ich schon zweimal deshalb beim Gyn und auch bei meinem Hausarzt war, weil ich nicht mehr konnte.

Da ich ein tolles Leben habe, können diese Stimmungsschwankungen nur durch die Pille kommen, da sie sich anders nicht erklären lassen.

Lust intim zu werden, habe ich seit 3 Monaten überhaupt nicht mehr, was bei mir noch nie der Fall war.

Hautprobleme und gelegentlich Wasser in den Beinen.

Ich bin 1,59 (31) und bei Pillenbeginn 51kg und jetzt bei 55kg.

Mein letzter Abstrich war Pap 3d und meine Frauenärztin meinte, dass ich über eine hormonfreie Verhütung nachdenken sollte, weil die Pille dazu beigetragen haben könnte.

Am Mittwoch habe ich meine Dysplasiesprechstunde und werde dann erst einmal genau nachfragen, ob die Cerazette überhaupt empfehlenswert ist.

Kommentar von Vani | 26.09.2014

Gewichtszunahme und Haarausfall habe ich mittlerweile seit dem ich seit 4 Monaten nun die Cerazette nehme. Meine Frauenärztin hat mir die empfohlen, da ich immer Migräne hatte, was nun deutlich besser geworden ist durch Cerazette.
Nun meine Frage, ist Gewichtszunahme, vorallem am Bauch normal und auch der Haarausfall?
Sollte ich lieber die Pille wieder wechseln? ist die Gewichtszunahme am Bauch Wassereinlagerung und kann das gefährlich werden? Bekommt man das durch Sport in den Griff oder nimmt man immer mehr zu? Wie sind da Eure Erfahrungen???

Kommentar von Gudrun Ringstad | 17.09.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

Eine junge Freundin (22) von mir nimmt seit einer Woche Cerazette. Sie bekommt Schwindel und Kopfweh. Ich verstehe dass das üblich ist. Gestern konnte sie aber nicht mehr gehen. Sie blieb an der Strasse stehen und konnte die Beine nicht mehr bewegen. Sie ist auch drei mal gefallen auf Grund eines Aussetzers.
Jetzt wollte ich fragen ob Sie empfehlen die Pille abzusetzen?

Mfg
Gudrun Ringstad

Kommentar von Simone | 14.09.2014

Ich hatte die evakadin ist die selbe wie cerazette. Jetzt nach 3 Monaten hab ich sie abgesetzt. Mir ist dauerhaft schwindlig und vorige Woche bekam ich extrem hohen Blutdruck und ab und zu herzrasen. Und unter panik Attacken hab ich auch gelitten. Ich denk die Pille ist zu Stark für mein Körper. Ich wiege ja nur 47 kg.

Kommentar von YVonne | 25.07.2014

Ich nehme die Cerazette seit ca. 4 Jahren! Nachdem ich vorher einige Pillen nicht vertragen hatte (Lamuna20 / Aida) hab ichs mal mit Cerazette versucht! Ich bin sehr zufrieden und kann diese Pille nur empfehlen! MEine Migräne die ich vor Cerazette kaum ausgehalten habe, kommt jetzt nur noch selten und abgeschwächt! Ich habe ca alle 3-4 Monate leichte Blutungen, was ich als großen Vorteil sehe! Ich kann Sie vorallem Migräne Patientinnen SEHR EMPFEHLEN!!

Kommentar von Mumble | 17.07.2014

Hallo
ich habe die Cerazette rund 4 Jahre genommen (vor meiner Schwangerschaft) und nun wieder in der Stillzeit damit angefangen. Da ich die Pille "durchnehme" ist ein schöner Nebeneffekt: keine Periode und damit auch kein Hormonabfall/Stimmungsschwankung bevor die Periode kommt. Zudem habe ich mit der Pille sogar eher ab- als zugenommen (evtl. weil sie völlig östrogenfrei ist, was sonst immer zu etwas mehr Gewicht bei mir führte). Jedoch kann ich auch von lästigen Nebenwirkungen berichten. Die Pille macht mich irgendwie lustloser (verminderte Libido), aber auch emotionsloser und leicht ängstlich/depressiv. Ich habe die Pille zwischendurch 1 Jahr abgesetzt und den Unterschied ganz deutlich gemerkt! Jetzt "musste" ich während der Stillzeit erst einmal wieder darauf zurückgreifen, aber ich werde die Pille wohl wieder absetzen, weil ich trotz der praktischen Vorteile nicht möchte, dass etwas künstlich mein Befinden/Stimmung verändert.

Kommentar von Karin | 01.07.2014

Ich, 50, nehme Cerazette seit ca. 10 Jahren und hatte noch nie ein einziges Problem damit. Und das, nachdem ich mit jeder Dreimonatsspritze 3 Kilo zugenommen hatte und mir der Arzt aus Altersgründen keine andere Pille mehr verschreiben wollte. Keine Regelblutungen, 2x im Jahr ein kleines Tröpfeln, und die 9 Kilo von den Spritzen bin ich auch wieder losgeworden. Ich kann sie allen empfehlen, die für östrogenhaltige Pillen zu alt werden, man sollte es auf jeden Fall probieren.

Kommentar von Melly | 03.06.2014

Für mich ist die Pille der Horror. In dem halben Jahr der Einnahme stieg mein Körbchen von C auf E (obwohl nur 2kg zugenommen), was zu starken Rückenproblemen führt und Physiotherapie für mich bald zur Pflicht macht (bin 18!). Weil sich die Pille mit den Hormonschwankungen der noch bestehenden Pubertät nicht verträgt, habe ich ohne Erkrankungen der Gebärmutter oder Eierstöcke 2 Wochen im Monat mittlere/starke Scheidenblutungen. Eisprung war auf dem Ultraschall erkennbar, obwohl ich angeblich durch die Pille keinen haben sollte. Habe tagtäglich Symptome wie Übelkeit, Luft im Bauch, Kopfschmerzen und Schwindel. Über Libidoverlust kann ich nicht klagen, aber was hilfts wenn der Sex wegen starker Blutung gestrichen ist?
Wechseln lässt mich die Frauenärztin nicht, werd's mal mit ner/nem Anderen versuchen.

FAZIT: Für Frauen und Mädchen mit Hormonschwankungen ist sie garantiert nicht zu empfehlen!